Mehr Infos

Post Covid / Long Covid Syndrom - Symptome, Immunantwort und Entzündungsgeschehen

Post Covid Syndrom oder Long Covid beschreibt die Spätfolgen bei Menschen, die sich mit dem SARS-COV-2 (Virus) infiziert hatten und noch über den Zeitraum des eigentlichen Infektionsgeschehens Symptome verspüren.

Laut WHO können die Langzeitfolgen von COVID-19 sowohl Menschen betreffen, die einen schweren Krankheitsverlauf hatten, aber auch jene, die nur über eine milde Symptomatik hatten.

Durch langes Liegen haben sich Muskeln abgebaut, durch intensivmedizinische Beatmung muss eine gesunde Atmung erst wieder erlernt werden, Organschäden müssen sich regenerieren und die psychischen Auswirkungen von Todesangst müssen verarbeitet werden.

Mögliche Symptome von Post Covid:

  • Atembeschwerden, Kurzatmigkeit bei Anstrengung
  • Müdigkeit/ Fatigue Syndrom/ Erschöpfungszustände
  • Brain Fog (Konzentrations- / Gedächtnis- / Wortfindungsstörungen)
  • Geruchsstörungen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Brustschmerzen / Druck auf der Brust
  • Durchfall
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Angst- und Panikattacken

Ursachen des Post Covid Syndroms

Die Ursachen des Post Covid Syndroms sind noch nicht genügend erforscht. Für die Beschwerden kann eine Beeinträchtigung der körpereigenen Immunantwort, eine Reaktivierung von anderen opportunistischen Viren (Epstein-Barr-Virus, Herpes), Entzündungsprozesse bis hin zu Autoimmun-Geschehen und ein Mangel an Vitalstoffen verantwortlich sein.

Entzündungsprozesse und Infektionen sind für den Körper ein großer Kraftakt, es entsteht hoher oxidativer und nitrosativer Stress.

  • Oxidativer Stress am einfachsten erklärt: Wenn Sie einen Apfel aufschneiden, wird die Schnittfläche braun. Träufeln Sie Zitronensaft darüber, dauert es länger bis die Schnittfläche braun wird. Das liegt an dem Vitamin C in der Zitrone. Diese oxidativen Prozesse laufen auch in unseren Körpern ab und können mit Antioxidantien gemildert werden.
  • Nitrosativer Stress entsteht durch die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO), ein Kampfgas zur Virenabwehr. 1998 wurde der Nobelpreis für die Erforschung dieses Gases verliehen. Die große Bedeutung von NO liegt in der Blutversorgung von Organen, der Erweiterung von Gefäßen und in der Erregerabwehr. Wenn das Immunsystem nicht genug Immunzellen produziert, kann nicht genügend NO produziert werden. Viren und andere Erreger haben dann die Möglichkeit, sich weiter im Körper zu verbreiten. Das Immunsystem ist dann ständig damit beschäftigt, Erreger in Schach zu halten. Das ist ein großer Kraftaufwand für den Körper. Die Leistung der Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) kann dadurch sinken und das Geschehen noch verschlimmern.

Behandlungsstrategie von Post Covid Syndrom

Die Strategie der Behandlung ist es zunächst durch spezielle immunologische Labortests in ausgewählten Laboren herauszufinden, welche Prozesse gerade stattfinden, mit welchen Erregern der Körper zusätzlich belastet ist und welche Vitalstoffe fehlen. Auch die Dunkelfelddiagnose gibt Informationen über das Milieu des Blutes.

Die Behandlungsstrategie ist:

  • Immunsystem aufbauen, z. B. mit Arginin (ein Baustein des NO Abwehrgases)
  • Bekämpfung von Viren mit natürlichen Pflanzenextrakten
  • Aufbau der Mitochondrien durch Zufuhr von Vitalstoffen per Infusion
  • Sauerstoffversorgung verbessern durch Oxyvenierung
  • Mikronährstofftherapie, die unter Anleitung zu Hause durchgeführt werden kann
  • Stressreduktion des Körpers durch Craniosacrale Therapie
  • Aufbau der Psyche durch Gespräch und Techniken für zu Hause
  • Gesunde Ernährung

Prävention von Covid Erkrankung

Um eine Infektion mit Grippe-Viren, Covid-19 oder auch eine einfache Erkältung zu verhindern, gibt es zahlreiche natürliche Mittel. Ich habe eine Liste mit verschiedenen Naturstoffen zusammengestellt, damit Sie sich besser schützen können.

Behandlung von akuten Covid Erkrankung

Laut Gesetzgebung ist mir die akute Behandlung von Covid Erkrankungen untersagt.